Warum anmelden?
Wenn Sie sich anmelden, können Sie auf Ihre Bestellhistorie zugreifen, Ihr Konto und Ihre Mitgliedschaften bzw. Abonnements verwalten und vieles mehr.
Software-Piraterie

Corel Anti-Piracy – Spielen Sie fair!

In einem Team zu spielen ist eine tolle Erfahrung. Doch egal, ob man gewinnt oder verliert: Die Unterstützung, die man von seinem Team bekommt, hängt immer vom eigenen Verhalten und von der Einstellung ab, die man mitbringt. Mit Software ist es genauso: Der Erfolg und die Sicherheit aller Beteiligten – der Entwickler, Verkäufer und Nutzer wie Ihnen – basiert auf Fairplay. Software-Piraterie schadet wirklich jedem – oft sogar den Piraten selbst!

Was ist Software-Piraterie?

Von Software-Piraterie spricht man, wenn Software illegal kopiert, verkauft oder unrechtmäßig lizenziert wird. Als Piraterie gilt unter anderem das Herunterladen von Corel Seriennummern, Corel Key-Generatoren und Corel Software-Cracks sowie illegalen Versionen von Produkten wie CorelDRAW®, PaintShop™ Pro, WinDVD® oder WinZip®. Und abgesehen davon, dass raubkopierte Software illegal ist, stellt sie zudem eine Gefahr für die Funktionalität Ihres Produkts, Ihre Privatsphäre und Ihren guten Ruf dar.


auf Englisch

Wenn Sie hingegen autorisierte Original-Software erwerben, haben Sie Zugang zu technischem Support, Produktaktualisierungen und künftigen Upgrades. Alle unsere Produkte werden Tests zur Qualitätssicherung unterzogen, um zu gewährleisten, dass sie sicher, stabil und frei von Malware sind.

Wenn Sie vermuten, ein Opfer von Software-Piraterie zu sein, kontaktieren Sie uns bitte unter nopiracy@corel.com.

So erkennen Sie Piraterie

  • Preis: Seien Sie vorsichtig, wenn mehr als 50 Prozent Rabatt angeboten werden.
  • Qualität der Verpackung: Verpackungen, die von den üblichen Verpackungen anderer Hersteller und den Abbildungen auf der Website des Softwareherstellers abweichen, sind mit großer Wahrscheinlichkeit unzulässig.
  • Endbenutzer-Lizenzvereinbarung: Falls eine solche Vereinbarung fehlt, ist die Software nicht echt.
  • Kontaktaufnahme: Wenn Sie sich nicht sicher sind, schreiben Sie uns eine E-Mail an nopiracy@corel.com, und wir teilen Ihnen mit, ob Ihr Verkäufer ein autorisierter Händler und Ihre Software legal ist.

Software-Piraterie ist nicht immer offensichtlich

Sagt Ihnen der Begriff „Softlifting“ etwas? Vermutlich nicht … doch es kann sein, dass Sie es unbewusst praktizieren. Mann spricht von „Softlifting“, wenn jemand eine Kopie eines Softwareprogramms mit Einzelbenutzerlizenz erwirbt und diese dann entgegen den Lizenzbestimmungen auf mehreren Maschinen nutzt.

Die Brillanz legaler Software

Keine Viren

Das Herunterladen eines illegalen Corel Torrents oder einer gecrackten Software birgt die Gefahr von Viren, die Ihrem System oder Netzwerk Schaden zufügen können. Wenn bei legaler Software irgendwelche Sicherheitslücken auftreten, kümmert sich Corel – wie auch andere seriöse Softwarehersteller – schnell um einen Korrektur-Patch.

Zugang zu technischem Support

In Sachen Hot-Fixes und Software-Updates spielt Corel in der ersten Liga. Wenn Sie eine legale Lizenz erwerben und Ihr Produkt aktivieren, bieten wir Ihnen Produkt-Support und -aktualisierungen in verschiedenen Sprachen. Mit gefälschter oder gecrackter Software stehen Sie allein da.

Cliff Cramp - Sir Lady

Von Cliff Cramp, erstellt mit Corel® Painter™

Keine Geld- oder Gefängnisstrafen

Ruhig schlafen zu können ist ein weiterer großer Vorteil. Kunden mit einer gültigen Lizenz wissen, dass ihnen nicht die Gefahr droht, wegen der Nutzung eines gefälschten Programms oder einer mit einer illegalen Corel Seriennummer erworbenen gecrackten Software mit Bußgeldern oder strafrechtlichen Sanktionen belegt zu werden.

Kein Identitätsdiebstahl

Ihre Online-Banking- und anderen sensiblen Daten bleiben vertraulich und unter Ihrer Kontrolle. Es besteht nicht die Gefahr von Keylogging und Identitätsdiebstahl wie bei gefälschter oder raubkopierter Software sowie bei illegalen Corel Keygen-Programmen, die von Peer-to-Peer- und File-Sharing-Seiten heruntergeladen wurden.

Fong-Chow Chiang

Von Fong-Chow Chiang, erstellt mit CorelDRAW® Graphics Suite

Faires Preis-Leistungs-Verhältnis

Corel bietet Software zu wettbewerbsfähigen Preisen an. Wir wissen, dass nicht jeder ein unbegrenztes Budget für Software zur Verfügung hat. Daher machen wir es Ihnen so einfach wie möglich, fair zu bleiben. Außerdem veröffentlichen wir und unsere Partner immer wieder Angebote und Sonderaktionen mit noch attraktiveren Preisen – weitere Infos dazu finden Sie auf der Corel Website!

Ihr guter Ruf bleibt gewahrt

Mit legaler Software genießen Sie den Respekt Ihrer Kunden und Geschäftspartner und müssen sich keine Sorgen machen, dass Ihr Geschäft von den Behörden dicht gemacht oder Sie mit einer saftigen Geldstrafe belegt werden könnten. Unternehmen, die sich der Nutzung raubkopierter Software schuldig gemacht haben, können hingegen strafrechtlich verfolgt werden. Häufig müssen sogar die für die Software-Piraterie verantwortlichen Mitarbeiter mit strafrechtlichen Sanktionen rechnen, wenn ein Fall von Piraterie in ihrer Firma aufgedeckt wird. Lassen Sie sich nicht auf Torrents, gecrackte Software oder Key-Generatoren ein!

Aleksey Olgushevich - Portrait with Rose

Von Aleksey Olgushevich, erstellt mit CorelDRAW Graphics Suite

Weitere tolle Produkte von Corel

Wenn Sie fair bleiben und für Ihr Corel Produkt bezahlen, haben auch Sie selbst einen Vorteil: Dank Ihrer Unterstützung können wir auch in Zukunft faszinierende neue Produkte, Funktionen und Contents entwickeln sowie Support für bestehende Produkte anbieten.

Schaffung von Arbeitsplätzen

Sie tragen dazu bei, dass alle, die Software entwickeln, vermarkten und vertreiben, ihre Jobs behalten können, nicht zu vergessen all diejenigen, die mit der beruflichen Nutzung von Corel Software ihren Lebensunterhalt bestreiten – Modedesigner, Ingenieure, Künstler und zahlreiche weitere. All diese Menschen haben das Recht auf einen sicheren Arbeitsplatz und ordentliche Bezahlung.

Saving Grace - Android Jones

Von Android Jones, erstellt mit Corel Painter

Unterstützung von Gemeinden

Software-Unternehmen unterstützen auch die Gemeinden. Sie zahlen Kommunalabgaben und Steuern und unterstützen damit die Finanzierung öffentlicher Dienstleistungen sowie die Schaffung von Arbeitsplätzen in der Region. Das ist diesen Firmen jedoch nur möglich, wenn sie Produkte verkaufen. Piraterie, egal ob aktiv oder passiv, betrifft folglich viel mehr Menschen als nur den Softwarehersteller. Es ist unfair gegenüber allen!

Legale Software ist einfach zu kaufen

Wir machen es Ihnen leicht, zu erkennen, dass Sie ein Produkt von einem seriösen Händler kaufen. Auf der Corel Website werden diese im Abschnitt über unsere Partner nach Region und Art des Partners aufgelistet. Alternativ können Sie Ihr gewünschtes Produkt auch direkt auf unserer Website bei uns bestellen. So oder so können Sie sicher sein, dass Sie es nicht mit dubiosen Händlern zu tun haben, die sich mit Ihrem hart verdienten Geld sogleich aus dem Staub machen.

Lake by Michal Milkowski

Von Michal Milkowski, erstellt mit CorelDRAW Graphics Suite

Andere Arten von Piraterie

Internetpiraterie

Im Internet ist es für Software-Piraten ein Leichtes, Corel Torrents, Corel Key-Generatoren, Corel Seriennummern, Crack-Schlüssel und andere Arten unerlaubter Software anzubieten. Doch das Risiko ist es nicht wert. Sehen wir uns nun einmal im Einzelnen an, wie gecrackte Software Schaden anrichten kann:


auf Englisch

Kein Produkt- oder technischer Support

Wenn Sie einen illegalen Corel Torrent heruntergeladen oder gefälschte oder gecrackte Software von einem Piratenhändler erworben haben, ist es schwierig – oder gar unmöglich – Hilfe und Support zu erhalten. Es ist sogar durchaus möglich, dass der Händler bereits nicht mehr erreichbar ist, wenn Sie ein Problem feststellen. Und dann stehen Sie mit dem Schlamassel allein da.

Gecrackte Software enthält häufig Viren

Raubkopierte Software ist nicht nur illegal, sie kann sogar gefährlich sein! Eingebettete Programme können während der Installation Viren und Malware in Ihren PC schmuggeln. Darüber hinaus bieten Antivirenprogramme zwar eine gewisse Sicherheit, sie garantieren jedoch keinen Schutz. Wenn Sie gecrackte Software verwenden, gefährden Sie damit Ihr gesamtes System.

Gefahr des Identitätsdiebstahls

Diebe können Ihre persönlichen Daten mittels verborgener Tracking-Programme in gefälschter Software stehlen. Solche Piraten werden nicht nur durch den Verkauf von gecrackter Software reich – sie sind zudem darauf aus, sich Zugang zu Ihren Online-Banking- und anderen sensiblen Daten zu verschaffen. Lassen Sie sich nicht dazu verleiten, illegale Corel Torrents, Seriennummern oder Key-Generatoren zu erwerben – das Risiko ist es nicht wert!

Gefälschte Software

Man spricht von gefälschter Software, wenn mehrere Kopien illegal produziert und auf CD oder DVD vertrieben werden. Manchmal verwenden Fälscher sogar Corel Logos und Warenzeichen, damit das Produkt möglichst echt aussieht. In anderen Fällen wiederum ist es einfach, ein Produkt als Fälschung zu erkennen: Wenn der Produktname handgeschrieben ist oder sich die CD oder DVD in einer durchsichtigen Hülle befindet, ist es offensichtlich, dass Betrüger am Werk sind. Das Problem an der Sache ist, dass durch Piraterie die Preise von Computern und Software aufgebläht werden. Piraterie kann PCs und Software teurer machen und daher betrügt man sich mit dem Vertrieb raubkopierter Software oder deren bewusster Nutzung letztlich selbst. Es ist das Gleiche wie mit Schwalben beim Fußball: Die Spieler erhoffen sich dadurch einen Vorteil, doch oft bekommen Sie stattdessen die gelbe Karte – und enttäuschen ihr Team.

Piraterie durch den Endbenutzer

Piraterie durch den Endbenutzer liegt vor, wenn jemand Softwarekopien produziert oder vertreibt, ohne für die Anzahl der Kopien in seinem Besitz bezahlt zu haben oder eine gültige Lizenz dafür zu besitzen.

Beispiele:

  • Unternehmen, die Mengenlizenzen kaufen, aber nicht alle Kopien, die sie von der Software erstellen, melden
  • Unternehmen, die ihren Mitarbeitern Netzwerkzugriff auf Software geben, jedoch nicht die Zahl der Downloads kontrollieren, um sich zu vergewissern, dass sie ihre Lizenzvereinbarung noch einhalten
  • Unternehmen oder Einzelpersonen, die Software an Freunde weitergeben und diesen erlauben, das Produkt illegal zu kopieren, ohne dafür zu zahlen

Die Nutzung von gecrackter Software kann den guten Ruf ruinieren

Unternehmen und Berufstätige, die wissentlich raubkopierte Software einsetzen – oder aktiv illegale Kopien produzieren – riskieren weit mehr als nur Bußgelder oder strafrechtliche Sanktionen. Ihr Ruf nimmt mit großer Wahrscheinlichkeit dauerhaft Schaden und sie können wertvolle Kunden verlieren. Das ist unfair gegenüber den Kunden, den Geschäftspartnern und der Belegschaft – insbesondere wenn der Betrieb schließen muss.

Softlifting

Mann spricht von „Softlifting“, wenn jemand eine Software mit Einzelbenutzerlizenz erwirbt und diese dann entgegen den Lizenzbestimmungen auf mehreren Maschinen nutzt.

Harddisk-Loading

Mit Harddisk-Loading bezeichnet man das Laden von für den Verkauf bestimmten Computern mit unautorisierten Software-Kopien. Einerseits gibt es von Corel autorisierte Hersteller, die über einen gültigen Vertrag verfügen, der es ihnen erlaubt, vor dem Verkauf Software auf Computern zu installieren. Andererseits gibt es aber auch Distributoren und Händler, die es illegal tun. Dies geht zulasten des Kunden, denn dieser hat dann keinen Zugang zu Produkt-Support oder -Upgrades.

Graumarkt-Piraterie

Man spricht von Graumarkt-Piraterie, wenn nicht autorisierte Händler Software zu ungewöhnlich niedrigen Preisen verkaufen und damit die autorisierten/rechtmäßigen Händler unterbieten. Graumarkt-Piraterie tritt in mehreren verschiedenen Formen auf:

Verkauf illegaler OEM-Software

OEMs (Original Equipment Manufacturers, Originalgerätehersteller) installieren Software vor dem Verkauf auf ihren Geräten. Das ist nur legal, sofern sie mit dem Softwarehersteller einen Vertrag abgeschlossen haben.

Verkauf akademischer Software an nicht autorisierte oder nicht-akademische Organisationen

Folgende Organisationen sind berechtigt, akademische Lizenzprogramme zu erwerben: zugelassene Schulen, Lehrkräfte, immatrikulierte Studenten, Schulaufsichtsbehörden, Krankenhäuser, Bibliotheken und Museen sowie gemeinnützige, wohltätige und religiöse Organisationen. Falls Sie oder Ihre Organisation diese Voraussetzungen nicht erfüllen, sollten sie keine akademischen Versionen von Corel Software erwerben.

Vertrieb von „CD-only“-Produkten

Mit „CD-only“ wird eine Ersatz-CD bezeichnet, die Kunden kaufen können, wenn ihre Original-Software-CD beschädigt ist. Um eine solche Ersatz-CD bestellen zu können, muss der Kunde eine gültige Produktlizenz oder Box-Version besitzen. Wenn Sie diese Voraussetzungen nicht erfüllen, sollte sich kein „CD-only“-Produkt in Ihrem Besitz befinden.

Vertrieb von nicht für den Wiederverkauf bestimmter Software

Diese Produkte dürfen unter keinen Umständen vertrieben werden. Sie werden nur unter bestimmten Voraussetzungen – meist zu Testzwecken – vertrieben, und zwar in der Regel ausschließlich durch den Softwarehersteller. Wenn ein solches Produkt zum Verkauf angeboten wird, wird damit gegen die Lizenzbedingungen des Produkts verstoßen. Der Verkauf solcher Produkte bedeutet Patent-, Warenzeichen- und Urheberrechtsverletzung. Sowohl der Käufer als auch der Verkäufer müssen mit rechtlichen Konsequenzen rechnen.

Zur Nutzung von Sprachpaketen

Die Corel Corporation verkauft weder einzelne Sprachpakete für die CorelDRAW® Graphics Suite noch unterstützt oder autorisiert sie die Nutzung von Sprachpaketen für ihre Produkte. Jegliche Nutzung nicht autorisierter Komponenten oder Sprachpakete ist eine Verletzung der Endnutzer-Lizenzvereinbarung (EULA). Falls Sie die CorelDRAW Graphics Suite irrtümlicherweise in einer anderen Sprache erworben haben, dann kontaktieren Sie bitte Ihren Händler, um das Produkt zurückzugeben bzw. umzutauschen.

Corel im Kampf gegen Piraterie

Wir bitten jeden, der erfährt oder vermutet, dass Corel Software illegal genutzt oder vertrieben wird, uns unter nopiracy@corel.com zu kontaktieren.

Wir arbeiten außerdem partnerschaftlich mit den folgenden Anti-Piracy-Organisationen zusammen, um uns noch wirksamer dafür einzusetzen, dass Software-Piraten verfolgt, Verbraucher aufgeklärt und Fälle von Software-Piraterie weltweit eingedämmt werden:

Business Software Alliance

Seit 1988 vertritt die Business Software Alliance (BSA) die Interessen der weltweit führenden Software-Entwickler. Seither hat sie über 600 Klagen gegen mutmaßliche Software-Piraten eingereicht. Dabei wurde freilich nur einem kleinen Bruchteil der Kriminellen das Handwerk gelegt. Daher ist es so wichtig, der BSA mutmaßliche Fälle von Software-Piraterie zu melden.


auf Englisch

Software and Information Industry Association

Die Software and Information Industry Association (SIIA) ist der wichtigste Handelsverband der Software- und Digital Content-Branche. Die SIIA bietet weltweit Dienstleistungen in den Bereichen Regierungsbeziehungen, Geschäftsentwicklung, Firmenausbildung und Schutz intellektuellen Eigentums an. Die SPA Anti-Piracy, eine Abteilung der Software & Information Industry Association, sorgt bei Fällen von Software-Piraterie für einen Ausgleich zwischen Aufklärungsarbeit und rechtlichen Schritten (Klagen bei Verstößen).

Handeln Sie!

Sind Sie ein Opfer von Software-Piraterie? Folgendes können Sie dagegen unternehmen:

Software-Piraterie an Corel melden

Wenn Sie erfahren oder vermuten, dass Corel Software illegal genutzt oder vertrieben wird, kontaktieren Sie uns bitte unter nopiracy@corel.com.

Wenn Sie nicht in Nordamerika wohnen, können Sie die örtliche „Anti-Piracy“-Hotline der Business Software Alliance (BSA) in Ihrem Land anrufen oder sich per E-Mail an die BSA wenden.

Zur Business Software Alliance oder Software and Information Industry Association Kontakt aufnehmen


auf Englisch

Diese Organisationen können Ihnen bei der Suche nach Software-Management- und Informations-Tools behilflich sein, damit Sie die Nutzung von Software in Ihrem Unternehmen wirksam kontrollieren können. Außerdem können Sie sich dazu beraten lassen, wie Sie sich vor Betriebsunterbrechungen aufgrund von Viren, zusätzlichen Kosten zur Behebung des Problems sowie möglichen rechtlichen Schritten schützen können, und erhalten entsprechende Unterstützung.

Verbraucherorganisationen kontaktieren

Wenn Sie ein Unternehmen oder eine Organisation der Software-Piraterie verdächtigen, können Sie bei Organisationen wie dem Better Business Bureau eine Beschwerde einreichen.

Eine Beschwerde einreichen/an der Bekämpfung von Piratenseiten mitwirken

Wenn Sie illegale Software von einem Online-Auktionshaus erworben haben, können Sie eine Beschwerde einreichen. Wenn ein Online-Auktionshaus erfährt, dass ein Händler die Gutgläubigkeit der Kunden auszunützen versucht, wird es normalerweise nicht mehr zulassen, dass dieser Händler seine Produkte über die Auktionssite vertreibt. Bei bestimmten Online-Auktionshäusern ist es auch möglich, die Praktiken eines Händlers zu kommentieren, sodass mögliche Käufer vorgewarnt werden.

Den Verkäufer kontaktieren

Dies kann sich schwierig gestalten, wenn die Software-Piraten bereits über alle Berge sind. Doch wenn Sie die Person oder Organisation, die Ihnen die gecrackte Software verkauft hat, ausfindig machen und kontaktieren können, sollten Sie Ihr Geld zurück verlangen.

Kämpfen Sie mit uns gemeinsam gegen Piraterie!